Musikalisches Konzept

Die musikalische Förderung der Kinder der Schillerschule bezieht sich insbesondere auf fünf Aspekte:

  1. Entwicklung der Wahrnehmungsfähigkeit
  2. Entwicklung der Erlebnisfähigkeit
  3. Entwicklung der Ausdrucksfähigkeit
  4. Entwicklung der Gestaltungsfähigkeit
  5. Einführung in die Musikkultur

1. Klasse

In den Klassen 1 und 2 haben die Schülerinnen und Schüler jeweils eine Wochenstunde Musik, die vom Klassenlehrer/in oder Musiklehrer/in unterrichtet wird.

2. Klasse

Ab der zweiten Klasse können die Kinder zusätzlich (freiwillig) den Chor besuchen.

3. und 4. Klasse

In den Klassen 3 und 4 sind nach der Stundentafel insgesamt vier Wochenstunden für folgende Fächer vorgesehen: Kunst / Werken / Textiles Gestalten / Musik. Unsere Schule verwendet zwei dieser Wochenstunden als Musikstunden. Eine Wochenstunde wird im Klassenverband erteilt.

Die zweite Wochenstunde wird als Wahlpflichtfach klassenübergreifend angeboten. Aus verschiedenen Angeboten wählen die Kinder einen oder mehrere Kurse aus, wobei sie bei einem Kurs zur Teilnahme verpflichtet sind. Die Kinder wählen ihren Kurs normalerweise für ein Jahr.

Folgende Arbeitsgemeinschaften werden angeboten:

Chor

Gitarre

Schulorchester

Flöten für Anfänger

Klangwerkstatt

Orff-Gruppen

Tanz

Musiktheater

Perrcussion

Schwarzlichttheater

Textiles Gestalten

 

Kostenpflichtige Arbeitsgemeinschaften:

Streicher (Geige, Bratsche, Cello)

Samba

Musikalische Grundschule

Im Januar 2014 wurde die Schillerschule vom hessischem Kultusministerium als musikalische Grundschule zertifiziert.

Im Schuljahr 2011-12 startete das Projekt in Kooperation mit dem Hessischen Kultusministerium und der Bertelsmann-Stiftung. Der Projektgedanke lässt sich gut an den vier „M“ veranschaulichen.

Mehr Musik von

Mehr Kollegen zu

Mehr Gelegenheiten in

Mehr Fächern

Einzelprojekte während der Zertifizierungsphase

  • Komponieren des Schillerschulliedes
  • Komponist des Monats
  • Musikalische Erfrischer im Unterricht und in den Konferenzen
  • Eltern- Lehrer-Schulband
  • Jahreszeitenlied
  • Stimmbildung
  • Musik in allen Fächern
  • Adventssingen

Musikalische Förderung hat an der Schillerschule Tradition. Das von der Schule entwickelte Konzept bewährt sich bereits seit vielen Jahren.

Jedes Kind nimmt ab Klasse 3 an einer klassenübergreifenden, verpflichtenden Arbeitsgemeinschaft teil und erhält somit differenzierten Unterricht.

An der Schillerschule unterrichten mehrere ausgebildete Musiklehrerinnen und -lehrer. Darüber hinaus haben sich einige Kolleginnen in diesem Bereich fortgebildet und können so das Angebot im Bereich Musik erweitern und ergänzen.

Im Rahmen der Öffnung von Schulen werden einige Musik-AGs in Zusammenarbeit mit außerschulischen Musikpädagogen angeboten. Diese Angebote sind für die Kinder kostenpflichtig.

Kooperationspartner sind der Akkordeon-Verein, das „Kulturwerk“ und verschiedene Musikpädagogen.

Präsentationen

An der Schillerschule ist es Tradition, wichtige Ereignisse festlich bzw. feierlich zu begehen. Ob es der Schulbeginn ist, die Begrüßung der neuen Schülerinnen und Schüler oder die Entlassung eines Jahrgangs aus unserer Schule, ob es die Weihnachtsfeier oder ein Sommerfest oder andere Veranstaltungen sind, musikalische Spiele und Darbietungen werden meist ganz selbstverständlich in das Geschehen eingebunden.

Musik an der Schillerschule ist nicht nur auf den Musikunterricht und den Musikraum beschränkt, sondern Teil des Schul- und Stadtlebens (Tanz- und Konzertaufführungen beim Zwiebelmarkt, bei Altennachmittagen, Weihnachtsmarkt und bei anderen Anlässen).